AI: Nigeria foltert in „schockierendem Ausmaß“

Die Menschenrechts-NGO Amnesty International meldet anlässlich einer Veröffentlichung eines Berichtes, dass Nigerias Polizei und Militär in großem Ausmaß foltern: Folter gehört für nigerianische Polizisten und Soldaten zur Routine. … Gefoltert wird als Bestrafung, um Geld zu erpressen oder um Fälle schneller zu „lösen“. Obwohl durch internationale Verträge verboten, ist Folter in Nigeria kein Straftatbestand und […]

Tweet about this on TwitterShare on Facebook
Weiterlesen...

Veranstaltung: Berichterstattung aus Konflikt- und Kriegsregionen

Wann: 09.10.2014 Uhrzeit: 18:30 Uhr Wo: FHWien der WKW, Währinger Gürtel 97, 1180 Wien, Raum B003 Ob James Foley durch die Terrormiliz IS, die junge französische Fotojournalistin Camille Lepage durch Rebellen in Zentralafrika oder die erfahrene Deutsche Anja Niedrighaus in Afghanistan – die Ermordung von JournalistInnen in Krisenregionen hat 2014 traurige Aktualität. Doch Berichterstattung aus […]

Tweet about this on TwitterShare on Facebook
Weiterlesen...

Die ISJE stellt sich vor!

Willkommen auf unserer Website! Die Informationsstelle für Journalismus & Entwicklungspolitik, kurz ISJE (und vormals Plattform Medien & Entwicklung), ist ein Portal, das sich an Redaktionen und JournalistInnen wendet. Wenn Sie zu Themen rund um den globalen Süden und Entwicklungspolitik arbeiten, werden Sie ab jetzt auf www.isje.at Informationen und Inputs finden, die Ihnen weiterhelfen. Bei Rückfragen […]

Tweet about this on TwitterShare on Facebook
Weiterlesen...

Boko Haram – Hintergrund, Potential, Finanzierung

Boko Haram, die militante islamistische Terrorgruppe, ist zu einer gewaltigen Herausforderung für die Entwicklung Nigerias geworden. Laut Human Rights Watch (HRW) sind allein im ersten Halbjahr 2014 2.053 Menschen von Boko Haram getötet worden. Für Schlagzeilen sorgte die Entführung von merh als 240 Schülerinnen aus der Stadt Chibok im Bundesstaat Borno. Im Web2.0 wurde #BringBackOurGirls […]

Tweet about this on TwitterShare on Facebook
Weiterlesen...

Kann Fracking bio sein?

In Österreich, konkret an der Montanuni Leoben, wird laut eigenen Aussagen Bio-Fracking entwickelt. Sprich ein Verfahren, das Schiefergas völlig ohne Umweltschäden fördern soll. Laut Erdöl-Experte Herbert Hofstätter zentral dabei ist Kaliumcarbonat. Dadurch sei es möglich, Bohrspülungen ohne Chemikalien durchzuführen. Im Labor funktioniere das Konzept, so Hofstätter im Juli gegenüber der Zeit. Aber kann Fracking wirklich […]

Tweet about this on TwitterShare on Facebook
Weiterlesen...

Was ist Fracking?

Hydraulic Fracturing („Hydraulisches Brechen“), kurz „Fracking“, ist seit einiger Zeit in aller Munde.  Aber was ist Fracking genau? Und wie wird vorgegangen, wenn „gefract“ wird? Das Südwind Magazin klärt im Rahmen eines Dossiers auf Eine Analyse zu Fracking als globales Phänomen gibt es hier AnsprechpartnerInnen österreichischer NGOs sind u.a. Greenpeace und Global2000 Nach Überlegungen der […]

Tweet about this on TwitterShare on Facebook
Weiterlesen...

26. September: Langer Tag der Flucht

Am 26. September begeht das Flüchtlingshochkommissariat UNHCR zum dritten Mal den Langen Tag der Flucht. Mithilfe von 40 KooperationspartnerInnen aus Kunst, Kultur, Sport sowie aus dem Asylbereich und unzähligen Events will das UNHCR ein Zeichen für jene setzen, die ihre Heimat verlassen und fliehen müssen. Highlights siehe hier Das ganze Programm siehe hier Kontakt beim […]

Tweet about this on TwitterShare on Facebook
Weiterlesen...

Kontakte zum Thema Migration

Die ISJE ist gut vernetzt, wenn es darum geht, Kontakte und Infos zum Thema Migration und Communities in Österreich zu bekommen. Die Afrikavernetzungsplattform, eine Mitgliedsorganisation der ISJE, ist eng mit den afrikanischen Communities in Österreich verbunden. Mit asiatischen, lateinamerikanischen Verbänden besteht ebenso Kontakt – teils über einzelne Personen, teils über Vereine oder Medien wie z.B. […]

Tweet about this on TwitterShare on Facebook
Weiterlesen...